Notfall

Hilfreiches und Wissenswertes für den SOS-Fall.

Hier finden Sie hilfreiche Antworten und einige Tipps zur ersten Selbsthilfe. Bitte melden Sie sich im Anschluss so bald wie möglich bei uns in der Praxis und vereinbaren Sie einen SOS-Termin.

Am späten Abend, an Wochenenden oder Feiertagen – eine tagesaktuelle Auflistung der jeweils für den Notdienst zuständigen Praxen erhalten Sie auf der nachfolgend verlinkten Seite der Neuen Osnabrücker Zeitung: www.noz.de/mehr/notdienste

Für den Fallder Fälle

Die lose Spange drückt?

Dann sollten Sie direkt bei uns in der Kieferorthopädie im Hafen einen SOS-Termin vereinbaren. Hier können wir die Ursache des Drückens schnell klären. Oftmals ist es ein Drahtelement, das ins Zahnfleisch pikst, oder auch ein durchbrechender Zahn, der eine Druckstelle auslöst. In jedem Fall sollte die Tragepause nur kurz sein, um sicherzustellen, dass die Zahnspange weiterhin passt.

Die Spange ist verloren gegangen?

Bitte melden Sie sich zeitnah bei uns und wenden sich zudem parallel direkt an Ihre Versicherung. Hier erfahren Sie, ob Sie die Kosten selbst tragen müssen oder bei erstmaligem Verlust die Krankenkasse dafür aufkommt.

Die Invisalign®-Schiene hat einen Riss oder ist verloren gegangen?

Setzen Sie einfach den nächsten Aligner ein. Sollten Sie noch keinen zu Hause haben, melden Sie sich bei uns in der Praxis.

Ein Bracket oder Band hat sich vom Zahn gelöst?

Sollten das Bracket oder das Band noch am Bogen hängen, belassen Sie es so und vereinbaren Sie umgehend einen SOS-Termin in unserer Praxis.

Der feste Retainer hat sich gelöst?

Auch in diesem Fall sollten Sie zeitnah einen Termin bei uns vereinbaren. Denn um das erfolgreiche Behandlungsergebnis zu bewahren, ist eine sorgfältige Stabilisierung von großer Wichtigkeit.

Notfall

Wertvolle Hilfe und wichtige Notfallnummern finden Sie bei uns auf einen Klick.

Weiterlesen

Hier finden Sie uns

Ob Sie nun gleich um die Ecke oder doch ein wenig entfernt wohnen –
Sie finden ganz einfach zu uns nach Haste.

Weiterlesen

Anfahrt